TUfast Racing Team Folierung & Renderings

Als Mitglied des Formula Student Racing Teams „TUfast“ der TU München war neben der Konzeption und Umsetzung des Kühlsystems für unseren „eb019“ auch meine Aufgabe, eine Folierung für die beiden Rennwagen der Saison 2018/2019 zu entwerfen.

Angefangen habe ich mit einer Abstimmung im gesamten Team um die grobe Richtung des Designs festzulegen. Gewonnen hat dabei diese Skizze:

Das war aber erstmal nur eine einfache Skizze, die ich über ein Rendering des Rennwagens gelegt habe, ohne mir Gedanken über Sponsorenlogos, Regelkonformität und Umsetzbarkeit zu machen.

Der nächste Schritt war dann, das Design in Blender auf das Auto zu bringen, um damit alles möglichst genau auszulegen, die Logos zu platzieren und Renderings für Sponsoren usw. anzufertigen, bevor das Auto gebaut wurde:

Nachdem nach einigen Änderungen das Design und die Positionen der Sponsorensticker final waren, habe ich das Design im CAD Programm CATIA V5 auf das exakte Modell des Monocoques, Heckflügels usw. projiziert und die Flächen abgeleitet. Somit hatte ich dann letztendlich eine Vektordatei der Flächen unter Berücksichtigung der Krümmungen des Untergrunds, die ich dann mit einem Plotter Cutter aus der Folie ausschneiden konnte.

Genau das gleiche Vorgehen nutzte ich beim autonomen Rennwagen, bei dem ich mich passend zur Autonomie bei dem Design von einer Platine habe inspirieren lassen.

Hier ein paar Fotos und ein Rendering von den Fertigen Folierungen:
(Leider kann ich nicht viele Renderings zeigen, da die meisten Explosionsansichten sind, bei denen zum Teil etwas zu viel zu sehen ist :) )

TUfast eb019 und db019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.